Zusammenarbeit – das neue Betriebssystem

Was wäre, wenn wir die Zusammenarbeit wie ein Betriebssystem zwischen uns Menschen betrachten?

Ich werde immer wieder gefragt, wie wir Menschen für eine Zusammenarbeit, für ein Projekt oder einem freiwilligen Engagement gewinnen können. Meine Antwort lautet: Mach die Zusammenarbeit so toll, dass ein tiefes Gefühl der Verbundenheit entsteht. Wie du es erreichst, hängt ganz von Dir und den interagierenden Menschen ab. Was sind deine Werte? Wie möchtest du das andere mit dir umgehen? Was erwartest du von der Kommunikation. Wann entsteht bei dir Vertrauen? Was fördert deine Motivation?

Das Betriebssystem – die Elemente

Vertrauen ist die Grundlage für gute  Beziehungen. Gute Beziehungen sind die Grundlage für gute  Zusammenarbeit. Gute Zusammenarbeit fördert die Motivation. Motivation bringt dich weiter. Weitere wichtige Bausteine sind Geduld, Begeisterung, Mut und der Wille es anzugehen. Eine gute Kommunikation ist der Programmcode, der das neue Betriebssystem zum Laufen bringt. Wenn es läuft, dann läuft’s.

Ein gutes Betriebssystem kann mit Missverständnissen und Fehlern gut umgehen und nutzt dies als Chance, besser zu werden. Es fördert die Diversität und sieht es als einen großen Vorteil für ein positives Miteinander.

In einem guten Betriebssystem findet jeder Mensch seinen Platz und kann sich mit den individuellen Erfahrungen und Kompetenzen einbringen. Es fördert die Übernahme von Verantwortung auf allen Ebenen und unterstützt bei der Entwicklung der fachlichen Exzellenz.

Ein gutes Betriebssystem kennt keine  Selbstverständlichkeiten. Selbstverständlichkeiten sind der Sand im Getriebe. Wenn es anfängt zu knacken und zu knirschen, ist es höchste Zeit die Zusammenarbeit zu thematisieren und neu auszurichten.

Doch anders wie bei einem Betriebssystem für einen Computer sind die Updates nicht planbar, sondern je nach Bedarf vorzunehmen. Es gibt keinen Support oder irgendjemanden, der das nächste Update einspielt.

Es gibt vielmehr Unterstützer und Begleiter. Jede einzelne Person erfüllt das Betriebssystem mit Leben und trägt für seine fortwährende Entwicklung bei.

Es liegt in der Verantwortung der interagierenden Personen. Frage dich nicht, was das Betriebssystem für dich tun kann, sondern frage dich, was du für das Betriebssystem tun kannst. Hier ist dein ganz persönliches Mindset und deine Haltung gefragt.

Es gibt kein „entweder oder“. Es lebt das „sowohl als auch“.

Es geht um die die Gestaltung des Umfelds und die Entfaltung des menschlichen Potenzials.

Natürlich gibt es nicht das eine Betriebssystem. Es gibt viele mit unterschiedlichen Ausprägungen. Ob im Job, im Privatleben, im Verein oder wo auch immer Menschen interagieren. Sie tun es auf der Basis eines menschlichen Betriebssystems. Entscheide selbst, wie du dich einbringst und was du daraus machst.

Ein gutes Betriebssystem ist ein lebendiger Organismus und ein pulsierendes Netzwerk der einzigartigen Spezies dieser Welt – du, ich, wir.

Lass uns Zusammenarbeit neu denken. Jetzt!


Blogartikel  Zusammenarbeit – das neue Betriebssystem


WIE ERREICHST DU DEINE ZIELE?

„Man muss kein fantastischer Held sein, um bestimmte Dinge zu erreichen, um erfolgreich zu sein. Man kann ein normaler Kerl sein, der ausreichend motiviert ist, um schwierige Ziele zu meistern.“

Edmund Hillary


Klarheit + Offenheit x Transparenz = ein erfolgreiches Vorhaben

Klarheit

Wir benötigen Klarheit über Ziele, Sinn, Entscheidungen, Wege, Informationen, Zwischenstände, Aufgaben und deren Wahrnehmung uvm.

Offenheit

Wir benötigen die Offenheit für neue Ideen, für neue Wege, für Innovationen, für andere Blickwinkel, für neue Herangehensweisen, für andere Meinungen und Dissens uvm.

Transparenz

Wir benötigen Transparenz über das was läuft. Wer macht was? Was? Warum? Wozu? Welche Entscheidungen wurden getroffen? Was wird sich verändern? Wie und wo kann ich mich einbringen uvm.

Lass uns gemeinsam ein Stück des Weges gehen.

Was brauchst du? Einen Berater, einen Coach, einen Trainer oder vielleicht doch etwas ganz anderes? Manchmal braucht es von allem ein bisschen. Je nach Kontext und Situation können unterschiedliche Methoden wertvoll sein. Eine der wichtigsten ist ein offenes Ohr für dein Anliegen.

Egal, ob du etwas für dich oder deine Organisation tun möchtest. Es geht immer darum zu schauen, wie du und deine Organisation sich entfalten und dein Umfeld und die Zukunft gestalten können. Das ist (d)ein Weg der Entwicklung.

Ich möchte dich gern dabei begleiten, deinen eigenen Weg zu finden und biete dir dafür meine Dienstleistung an.

Zusammenarbeit neu denken. Jetzt!

Du möchtest mit mir zusammenarbeiten? Ich freue mich auf deine Anfrage.