Selbstverständlichkeiten – der Sand im Getriebe

Stell dir folgende Situation vor: Du gehst in einen Supermarkt und möchtest durch die Tür gehen. In dem Moment kommt dir eine ältere Dame entgegen. Du öffnest ihr die Tür und lässt sie durchgehen. Sie bedankt sich und du antwortest: „Kein Problem, ist doch selbstverständlich.“ Ist doch selbstverständlich? Was bedeutet das? Gibt es Selbstverständlichkeiten überhaupt? weiterlesen…

Wahre Größe – Wenn zwei Geschichten verschmelzen

Kennst du das auch? Eine Person, eine Geschichte oder ein Erlebnis lässt dich nicht los? Eine Faszination, die immer wieder kommt? Warum ist das so? Warum ist das bei dir so? Vielleicht steckt etwas Großes dahinter. Was ist groß? Sind es zwei Meter, zehn Meter oder die ganze Welt? Was mich fasziniert Mich fasziniert ein weiterlesen…

Zusammenarbeit – das neue Betriebssystem

Vor Kurzem hatte ich die Ehre einen tollen Vortrag aus Estland zu lauschen. Hier ging es insbesondere um die Erfahrungen mit der Digitalisierung. Mittlerweile sind dort 99% der Verwaltungsdienstleistungen im digitalen Angebot. Es hat im Jahr 2005 begonnen. Insbesondere deshalb, weil die Ressourcen nicht im Übermaß vorhanden waren. Viele Jahre später steht nun auf einer weiterlesen…

Netzwerke, Beziehungen und Partnerschaften

Der Mai 2019 ist für mich ein besonderer Monat. Ich begebe mich auf einen Roadtrip und besuche drei Städte zu drei Themen. Alle Themen haben etwas gemeinsam: ich treffe Menschen, die sich für ein Thema engagieren, es lieben und leben. Ach ja und dann geht es noch um Digitalisierung und deren Auswirkung. Irgendwie schwingt die weiterlesen…

Haben Sie genug Spielraum für Ihre Ideen, Kreativität, Agilität und für sich selbst?

Wie viel Spielraum haben Sie? In dem Buch Spielräume von Tom de Marco geht es, um den verrückten Ansatz alles effizienter machen zu wollen. Höher, schneller, weiter, effizienter und das auf Kosten der Flexibilität. Jeglicher Spielraum wird ausgenutzt. Alles läuft auf Kante und ist fest. Kein Ruckeln, kein Wackeln, kein Spielraum. Wie ist das mit weiterlesen…

Königsdisziplin Kommunikation: Sehe ich Dich, siehst Du mich.

Mein Flug hat etwas Verspätung und ich sitze im Wartebereich eines großen Flughafens. Ich nutze die Zeit, um etwas die Gedanken kreisen zu lassen. Schnell gewinnt jedoch ein Café in meiner Nähe meine Aufmerksamkeit. Nicht weil es dort wohlduftenden Kaffee gibt, es sind die Menschen, die mich interessieren. Jeder auf seine Art. Dass wir zu weiterlesen…