War Tenzing Norgay ein guter Projektmanager?

Golinsky.de_ProjektmanagerWar Tenzing Norgay ein guter Projektmanager? Tenzing Norgay ist einundzwanzig Jahre alt und begibt sich auf seine erste große Expedition. Schwer bepackt mit Kleidung, Lebensmitteln und Werkzeug bricht er auf. Er hat die Kraft und das Talent für derartig schwere Aufgaben. Tenzing bekommt schnell große Anerkennung für seine Leistung, seinen Einsatz und den großen Mut. Einige Jahre später ist der Neuseeländer Edmund Hillary Mitglied mehrerer Expeditionen. Edmund erkundet mit Kollegen den Himalaya. Er sucht nach den besten Routen auf den Gipfel. Auf den Mount Everst, auf das Dach der Welt. So kommt es, wie es kommen muss, Edmund und Tenzing schreiben Geschichte. Am 28. Mai 1953 gelingt es beiden Männern, das Dach der Welt zu besteigen. 8848 Meter. Das ist unvorstellbar hoch, das ist riesig, das ist Wahnsinn.

Tenzing und Edmund haben etwas geschafft, was lange Zeit als unerreichbar schien. Und soll ich Ihnen ein Geheimnis verraten? Danach haben es weitere Menschen geschafft. Sie haben von den Erfahrungen gelernt und die Art und Weise der Besteigung verfeinert.

Projektmanagement ist wie Bergsteigen.

Bergsteigen ist eine große Herausforderung. Jede Expedition, jede Besteigung ist ein Projekt, was gut geplant werden muss.

Es gibt kleine Projekte, wie die Besteigung des Brocken im Harz. Das schafft jeder. Dann gibt es Projekte, die schon etwas kniffliger sind, wie die Zugspitze. Und dann gibt es Projekte, die sehr lange dauern, viel Kraft, Ausdauer und Erfahrung erfordern, wie eine Alpenüberquerung. Dies kann ein großes Organisationsentwicklungsprojekt sein. Und was kommt dann? Dann gibt es noch die Königsklasse, den Mount Everest unter den Projekten, Kulturveränderungsprojekte in Unternehmen. Sie scheinen unmöglich und doch machbar. Es braucht einen guten Plan, Mut und jede Menge Zusammenhalt diesen schwierigen Weg zu gehen. So wie es Tenzing Norgay und Edmund Hillary einst getan haben.

Tenzing Norgay und Edmund Hillary wären zwei gute Projektmanager, weil sie Ihre Ziele klar formuliert hatten, wussten wo die Meilensteine sind und den Weg, die Methoden und Werkzeuge perfekt beherrschten für schwierige Projekte bzw. Besteigungen.

„Man muss kein fantastischer Held sein, um bestimmte Dinge zu erreichen, um erfolgreich zu sein. Man kann ein normaler Kerl sein, der ausreichend motiviert ist, um schwierige Ziele zu meistern.“ so Edmund Hillary.

Projektmanagement ist wie Bergsteigen, eine tolle Disziplin, eine lehrreiche Herausforderung und eine wertvolle Erfahrung.

Bild: ©Falk Golinsky