Neues Jahr, neue Vorsätze, diesmal wirklich!

Zum Jahreswechsel wünschen wir unseren Mitmenschen und uns selbst oft „ein gesundes neues Jahr“. Viele nehmen sich gute Vorsätze vor, wie mehr Sport treiben oder gesünder leben. Jedoch spätestens nach 4 Wochen ist keinen Rede mehr von den guten Vorsätzen. Da dies so ist, nehmen sich viele Menschen erst gar nichts mehr vor. Und warum ist das so? Warum lassen sich die guten Vorsätze so schwer umsetzen?

Die richtige Zielstellung macht den Unterschied.

Lassen Sie uns die guten Vorsätze doch mal genauer betrachten. Oft steht der Wunsch eines gesunden neuen Jahres im Raum. Daraus wird der Vorsatz geboren mehr oder überhaupt Sport zu treiben. Einige Menschen, die noch nie Sport getrieben haben, wollen gleich einen Marathon laufen. Im Grunde sind die Erwartungen an sich selbst viel zu hoch gesetzt und eine echte Zielstellung ist nicht vorhanden.

Person will starten

Was steckt nun dahinter, wenn wir sagen: Wir wollen mehr Sport treiben? Es hat einen Grund, warum wir uns es vornehmen. Der Eine will Gewicht verlieren und die Andere möchte einfach fitter sein. Hier gilt es, die richtige Zielstellung zu finden.

Ein Ziel könnte nun sein: Ich möchte mich wohler und gesünder fühlen. Jetzt können Sie schauen, was Sie dazu tun können. Um sich fit und gesund zu fühlen ist Bewegung das Zaubermittel. Viele fangen nun mit Joggen an. Ja, das ist eine Möglichkeit. Die anderen gehen ins Fitnessstudio. Auch das ist eine weitere Möglichkeit. Das sind jedoch zwei Alternativen, die zu Beginn sehr anstrengend für Ungeübte sein können und Sie dadurch die Lust verlieren.

Beginnen Sie doch mit Nordic Walking. Vielleicht denken Sie sich jetzt: Das ist doch nur Wandern und für ältere Menschen. Falsch. Nordic Walking ist eine Laufdisziplin, die Vieles bietet. Wenn Sie beginnen Sport zu treiben, dann denken die meisten immer nur an Muskelaufbau und Fettabbau und vergessen dabei die Grundlage. Die Grundkondition. Die ist jedoch sehr wichtig, um sich dauerhaft gesund und wohl zu fühlen. Wenn Sie nach dem Fitnessstudio immer gleich müde sind, dann passt die Kondition nicht. Kondition benötigen wir jeden Tag, den ganzen Tag. Mit Nordic Walking schaffen Sie die Grundlage. Wenn Sie es richtig machen, sind Sie ein bis zwei Stunden an der frischen Luft in Bewegung. Dabei passiert richtig viel. Sie steigern Ihre Leistungsfähigkeit, Sie fördern die Fettverbrennung, Sie bringen den ganzen Körper in Bewegung und lindern so zum Beispiel Rückenbeschwerden und schaffen eine wertvolle Grundlage für Ihre weiteren sportlichen Aktivitäten. Das haben nicht nur Laufprofis erkannt.

Der Vorteil ist, dass Nordic Walking nicht so belastend ist. Das erleichtert den Einstieg ungemein und Sie werden dadurch viel länger Spaß daran haben. Und wenn Sie Spaß haben, dann lassen sich gute Vorsätze ganz leicht tatsächlich durchziehen.

Bleiben Sie motiviert.

Motivation ist wichtig, um ein Ziel zu erreichen und Ihren ganz persönlichen guten Vorsatz tatsächlich umzusetzen. Der Begriff Motivation stammt aus dem Lateinischen und bedeutet sinngemäß übersetzt „auf etwas bewegt zugehen“. Dafür beantworten Sie für sich selbst zwei wichtige Fragen?

  1. Wie komme ich ans Ziel? Also welche Rahmenbedingungen benötigen Sie dafür?
  2. Was bewegt mich? Welches sind die Wege, die Sie motiviert gehen können und wollen?

Machen Sie Fortschritte sichtbar.

Eines ist noch wichtig: Machen Sie Ihre Fortschritte, Ihren persönlichen Erfolg sichtbar. Nehmen Sie sich einen Kalender und platzieren Sie ihn in Sichtweite. Setzen Sie sich zum Beispiel das Ziel: Zwei oder Drei Mal pro Woche möchte ich für mindestens 1 Stunde sportlich in Bewegung sein. Immer wenn Sie es umgesetzt haben, machen Sie an dem jeweiligen Tag ein Sternchen oder ein Kreuz. So machen Sie Ihre Aktivitäten sichtbar. Sie sehen damit natürlich auch, wenn Sie noch nicht aktiv waren. Das ist für Sie eine tolle Gedankenstütze und für Ihren Vorsatz. Egal welcher es ist.

Der Trick dabei ist, sich das richtige Ziel zu setzen, was Sie erreichen wollen. Das Ziel, sich fit und gesund zu fühlen, ist nur ein Beispiel von vielen. Bei der Zielstellung können Sie sich Spielräume lassen, wie Sie Ihr Ziel tatsächlich umsetzen wollen und können. Etwas Neues zu beginnen oder ein Thema intensiver zu betreiben bedeutet Zeit zu investieren. Oft kommt hier der Punkt, wo es schwer wird. Schauen Sie doch mal zurück, was Ihre Zeitfresser sind. Welche davon können Sie abschütteln? Sicherlich ist hier wieder etwas Disziplin gefragt. Es lohnt sich. Wenn nicht jetzt, wann dann? Es gibt immer mehrere Lösungsmöglichkeiten. Finden Sie eine, die Ihnen Spaß und Freude macht. Dann fällt es viel leichter, Ihr Ziel zu erreichen.

Was Sie nun noch brauchen ist, den Mut es anzugehen.

Bleiben Sie mutig.

Ihr Falk Golinsky

Bild: ©pixabay.com